Veganes Bananenbrot mit Nüssen

von carry on cooking

Brot oder Kuchen – das ist hier die Frage! Da kann man sich bei Bananenbrot schließlich nie ganz sicher sein. Fakt ist aber, dass es sowohl als saftiger Kuchen zum Kaffee als auch mit Marmelade oder Schokoaufstrich zum Frühstück himmlisch gut schmeckt.

Fertig in
1h 10 min
Level
Einfach

Zutaten

  • 3 reife Bananen (ca. 350 g)
  • 50 g Zucker (z. B. brauner Rohrzucker)
  • 50 ml Pflanzenöl (z. B. neutrales Sonnenblumenöl)
  • 50 ml Pflanzendrink (z. B. Sojadrink)
  • 200 g Weizenmehl (z. B. Typ 550)
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8 g)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Handvoll Nüsse (gemischt, ca. 100 g)

Zubereitung

1. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und eine Kastenform (ca. 25 x 12 cm) mit etwas Margarine ausfetten. Die Nüsse grob hacken.

2. Die Bananen in eine Schüssel geben und mithilfe einer Gabel zu Brei zerdrücken. Den Zucker, das Pflanzenöl sowie den Pflanzendrink hinzugeben und gut vermengen.

3. In einer weiteren Schüssel das Weizenmehl, das Backpulver sowie den Zimt vermengen und dann unter die feuchte Masse heben. Dabei gerade so lange rühren, bis sich die Zutaten zu einem glatten Teig verbunden haben.

4. Den Teig in die Kastenform geben, die gehackten Nüsse darauf verteilen, leicht andrücken und für ca. 55 Minuten backen. Wenn Ihr nicht sicher seid, ob das Bananenbrot durchgebacken ist, stecht einfach mit einem Holzstäbchen hinein. Bleibt beim Herausziehen kein Teig am Stäbchen kleben, ist das Brot fertig.

5. Das Bananenbrot aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen. Fertig!