Kürbisstuten Rezept – Einfach und leicht gemacht

von Sonntags ist Kaffeezeit

Überrascht Eure Familie doch einmal mit frisch gebackenem Kürbisstuten! Der saftige Laib punktet mit dem einzigartig fein-süßen, nussigen Aroma des Hokkaido. Wie Ihr dieses Kürbisbrot genießt, bleibt dabei ganz alleine Euch überlassen.

Fertig in
2h 5 min
Level
Einfach

Zutaten

  • Zutaten für etwa 20 Scheiben
  • Zubereitung:
  • 350g Hokkaido-Kürbispüree
  • 550 g Weizenmehl
  • 1 Würfel frische Hefe (40 g)
  • 130 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 60 g Butter
  • 80 g brauner Rohrzucker
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • 25 g Mandelstifte
  • 15 g Hagelzucker
  • 1 Kastenform (25 x10 cm)

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hineinbröckeln, mit lauwarmer Milch auflösen und etwas Mehl vom Rand untermischen. Den Ansatz mit Mehl bestäuben. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort stellen. Gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt.

60 g Butter zerlassen mit Rohrzucker, Salz und Ei vermischen und zum Vorteig geben. Kürbispüree zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Die Kastenform (25 x 10 cm) mit weicher Butter ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen. Teig halbieren, nochmals durchkneten, zu länglichen Laiben formen und in die vorbereitete Kastenform legen. Mit einem sauberen Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat, das dauert etwa 20 Minuten.

Kürbisstuten mit der Milch bestreichen, mit den Mandelstiften und Hagelzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Kürbisstuten aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in den Formen abkühlen lassen. Aus der Kastenform lösen und servieren.