glutenfreies Mandelgebäck

von nutripassion.de

Mit nur 4 Zutaten kann man das leckerste Mandelgebäck überhaupt erstellen! Ohne Industriezucker kannst du Naschen ohne Reue!

Fertig in
31 min
Level
Einfach

Zutaten

  • 120 g ganze Mandeln
  • 50 g Datteln (getrocknet & entsteint)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Schale einer halben Zitrone

Zubereitung

1. Den Backofen auf 165°C vorheizen.

2. Mandeln mit einer Küchenmaschine zerkleinern. Ich verwende gerne ganze Mandeln MIT der dünnen braunen Schale (warum erfährst du HIER), aber man kann natürlich auch gemahlene Mandeln kaufen.

3. Datteln mit 50 g warmem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten stehen lassen.

4. Anschließend den Zitronenabrieb zu den Datteln geben und alles zu einer cremigen Masse pürieren.

5. Das Salz unter die zerkleinerten Mandeln heben.

6. Zum Schluss Datteln, Zitronenabrieb und Ei zu den Mandeln hinzufügen und alles gut verrühren (ein Handmixer eignet sich dafür sehr gut!).

7. Ein Backblech mit Butter einfetten oder mit Backpapier auslegen.

8. Mit 2 Esslöffeln kleine ‚Häufchen‘ aus dem Teig formen und auf das Backblech geben.

Ich hatte hier einen Eisportionierer verwendet und diesen jedoch nicht komplett gefüllt. Das Gebäck soll nachher schön saftig sein, weshalb die Häufchen nicht zu dünn sein sollten.

9. Bei 165°C Ober-/Unterhitze 16 Minuten backen. Die Masse sollte nur eine ganz feine Bräune erhalten und wird noch weich sein, wenn man sie berührt.

10. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

11. Eventuell noch mit Puderzucker bestreuen und anschließend genießen!

TIPPS:

- Mit den Esslöffeln erhält man ca. 10 Gebäckstücke.

- Wer lieber mehrere kleine haben möchte, nimmt einfach 2 Teelöffel und formt sich seine ‚Häufchen‘. Die Backzeit beträgt dann nur noch ca. 12 Minuten.

- Wichtig ist, dass die ‚Häufchen‘ nicht zu dünn sind!

- Wer keine Zitronen mag, kann natürlich auch Orangenabrieb verwenden. Schmeckt auch sehr lecker!

- Wer keine Mandeln zur Hand hat (oder mag), kann auch wunderbar Haselnüsse anstelle dessen verwenden – die Handhabung bleibt die gleiche. Und als „Sahnehäubchen“ hat eine liebe Freundin von mir den Boden des Gebäcks in Zartbitterschokolade getunkt – super lecker!!