Soupe de Chalet – Schweizer Hüttensuppe

von Reisehappen

Fribourger Soupe de Chalet – Ein Schweizer Suppenrezept für eine schnelle und einfache Hüttensuppe aus dem Kanton Freiburg.

Fertig in
1h 25 min
Level
Einfach

Zutaten

  • 6 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • eine Handvoll wilden Spinat (oder jungen Spinat)
  • eine Handvoll Brennnesseln (alternativ eine Stange Lauch)
  • 1 l Rinderbrühe
  • 500 ml Milch
  • 100 g Hörnchennudeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Becher Sahne
  • 12 EL geriebener Le Gruyère AOP
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Muskat

Zubereitung

Für die Soupe de Chalet zunächst die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Den Spinat waschen, trockenschütteln und etwas zerkleinern. Den Lauch putzen, waschen, vierteln und in kleine Stückchen schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Anschließend das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann die Kartoffeln zugeben, als auch die Rinderbrühe und die Milch. Die Bergsuppe nun aufkochen, den Spinat und den Lauch zugeben und die Suppe etwa 45 bis 60 Minuten vor sich hinköcheln lassen.

10 Minuten vor Ende der Garzeit die Hörnchennudeln zur Soupe de Chalet geben. Sobald die Nudeln al dente sind die Hitze reduzieren und die Sahne unterrühren. Die Bergsuppe sollte nun nicht mehr kochen, die Sahne sollte nur noch erhitzt werden. Zu guter Letzt die Suppen mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Vor dem Servieren nun je 3 EL Le Gruyère AOP in die Suppenschüsseln geben und diese anschließend mit der heißen Suppe aufgießen. Die Suppe mit Petersilie bestreuen und sofort heiß servieren. Zur Soupe de Chalet reicht man Croutons und knuspriges Baguette.