Fruchtige Sommerbabka mit Rhabarber-Heidelbeer-Füllung

von homemade.and.baked

Die Rhabarber-Heidelbeer Füllung ergibt eine tolle Farbe und ist durch den Rhabarber und Zitronensaft schön säuerlich. Perfekt in Kombination mit dem süßen Briocheteig, der wunderbar weich und fluffig ist.

Fertig in
keine Angabe
Level
Fortgeschritten

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 80 g Lievito Madre
  • 10 g Puddingpulver (als Ersatz kann auch Mais- oder Kartoffelstärke verwendet werden)
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 5 g Frische Hefe
  • 25 g Wasser
  • 75 g Milch
  • 1 Eigelb
  • fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 45 g kalte Butter
  • Für die Füllung:
  • 130 g Rhabarber
  • 20 g Zucker
  • Saft und fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 80 g Heidelbeeren TK oder frisch
  • Optional für die Eistreiche: 1 Eigelb + 2 EL Milch

Zubereitung

Für den Briocheteig gebt alle Zutaten außer die Butter in die Schüssel einer Küchenmaschine und knetet solange bis der Teig zusammenkommt und anfängt Spannung aufzubauen.

Die Butter in kleine Stücke schneiden und auf 2-3 Mal hinzufügen und gut unterkneten lassen. Anschließend noch für mindestens 10 Minuten weiterkneten. Der Teig ist dann wahrscheinlich noch etwas klebrig, das macht nichts.

Schüssel abdecken und zugedeckt 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Anschließend den Teig entgasen, indem man ihn durchknetet. Teig zur Kugel formen, in eine leicht geölte Schüssel geben, zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben, aufkochen und so lange köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird (ca. 6-10 Min.).

Heidelbeeren, Zitronenschale und einen kleinen Schuss Wasser zugeben und nochmal 5 Minuten weiterköcheln lassen. Sollte die Füllung zu sauer sein, kann auch noch etwas Zucker zugegeben werden.

Füllung in eine Schüssel umfüllen, abkühlen lassen, abdecken und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30x35 cm ausrollen. Die Rhabarber-Heidelbeer Füllung auf der Teigplatte verteilen, dabei einen Rand von etwa 2 cm frei lassen.

Teig aufrollen und die Rolle gut verschließen, damit keine Füllung heraus läuft. Die Teigrolle für 15-30 Minuten in den Kühlschrank oder besser in den Gefrierschrank legen.

In der Zwischenzeit eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder gut fetten.

Teigrolle aus der Kühlung nehmen und mit einem Messer der Länge nach halbieren. Beide Stränge mit der Schnittfläche nach oben spiralförmig ineinander schlingen und anschließend in die vorbereitete Kastenform legen. Form zudecken und 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Die Babka sollte sich in etwa verdoppeln.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Falls gewünscht, die Babka vor dem Backen mit Eistreiche einstreichen und für 25-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Babka nicht zu dunkel wird.