Basisches Bananenbrot

von BASISCH LECKER

Was das tolle an Bananenbrot ist? Es macht satt wir Brot, aber schmeckt wir Kuchen. Großartig, oder? Auch super zum Frühstück oder als Proviant für unterwegs.

Fertig in
60 min
Level
Einfach

Zutaten

  • Zutaten für 1 Kastenform
  • - 3 reife Bananen
  • - 150 g Apfelmark
  • - 50 ml Mandelmilch
  • - 50 ml natives Öl, z.B. Rapsöl
  • - 50 g getrocknete Datteln
  • - 175 g Dinkelvollkornmehl
  • - 100 g Dinkelmehl Typ 1050
  • - 2 TL Backpulver
  • - 75 g Walnüsse

Zubereitung

Der basischen Ernährung liegt zugrunde, dass der Körper Lebensmittel mit vielen Mineralstoffen und wenig Giftstoffen basisch verstoffwechselt, wohingegen Lebensmittel mit geringer Mineralstoffmenge, aber viel Fett, Kohlenhydraten oder Zucker säurebildendend verstoffwechselt werden. Zu viel Säure schadet dem Körper. Wer sich basisch bzw. basenüberschüssig ernährt, möchte deshalb mehr basische als säurebildende Lebensmittel zu sich nehmen. Und genau zu dieser Ernährungsform passt dieses Bananenbrot. Es enthält nur basische und sogenannte gute Säurebildner, die im Rahmen einer basenüberschüssigen Ernährung bedenkenfrei gegessen werden können.

1) Datteln klein schneiden und dann zusammen mit den Bananen, dem Apfelmark, der Mandelmilch und dem Öl mit einem Stabmixer zu einer feinen Masse pürieren.

2) Nüsse ganz grob hacken und mit dem Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen.

3) Alle Zutaten vermischen und in eine mit Backpapier (oder gefettete) Kastenform geben und für 50 Minuten bei 155 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Das Bananenbrot hält sich mehrere Tage im Kühlschrank, so hast du ein schnelles Frühstück oder einen schnellen Snack immer zur Hand.