Finnischer Blaubeer-Cheesecake

von mahtava.de

No Bake Blaubeer-Cheesecake – ein Rezept aus Finnland. Dieser Kuchen kommt ganz ohne Backen aus und schmeckt einfach nur göttlich!

Fertig in
keine Angabe
Level
Fortgeschritten

Zutaten

  • 200 g Haferkekse (Digestive Biscuits)
  • 80 g Butter
  • 600 g Blaubeeren (TK-Ware geht auch)
  • 100 ml Wasser
  • 5 Blatt Gelatine
  • 600 g Frischkäse
  • 400 ml Schlagsahne
  • 200 ml Zucker
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

Für den Boden die Butter schmelzen. Dann die Haferkekse in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes oder in einem Food Processor zerkleinern. Die Kekskrümel mit der flüssigen Butter vermengen. Die Masse auf dem Boden einer Springform oder einer Tarteform mit herausnehmbaren Boden verteilen und festdrücken. Bis zur Weiterverarbeitung sollte die Form in den Kühlschrank gestellt werden damit die Butter wieder fest werden kann.

Das Wasser und die Blaubeeren in einen Topf geben. Wenn ihr TK-Ware verwendet braucht ihr kein extra Wasser. Die Beeren für 10-15 Minuten köcheln lassen, bis sie aufplatzen. Die Flüssigkeit dann durch ein feines Sieb abseihen. Und weiteren Saft der Beeren mit einem Stößel oder Kochlöffel durch das Sieb drücken. Dann den Saft zurück in den Topf geben und die Gelatineblätter nach Gebrauchsanweisung einweichen. Die Gelatine in den noch warmen Blaubeersaft geben und mit einem Schneebesen unterrühren bis sie ganz geschmolzen ist. Danach abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne schlagen. Den Frischkäse in einer anderen Schüssel mit dem Zucker und Zitronensaft gut vermischen. Dann die Sahne unterheben und zum Schluss den erkalteten Blaubeersaft unterziehen. Die Mischung sollte nun schön gleichmäßig violett sein.

Die Blaubeer-Frischkäse-Mischung auf die Keksbasis geben und mit einem Spatel die Oberfläche glätten. Nun den Kuchen im Kühlschrank mindestens vier Stunden oder über Nacht ruhen lassen bis die Blaubeer-Masse schon schnittfest ist.

Tipp: Wenn ihr auch solch eine schöne violette Farbe haben möchtet, solltet ihr außschließlich wildgewachsene Blaubeeren nehmen und keine Kulturheidelbeeren.


Exklusiv Erscheinungsdatum: 22.03.2021

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!