Erdbeer-Rhabarber-Käsekuchen mit Streuseln

von culirena

Leckerer Käsekuchen für eine Ø20cm Backform mit einer Erdbeer-Rhabarber-Fruchtschicht und knusprigen Streuseln.

Fertig in
2h 30 min
Level
Einfach

Zutaten

  • Boden:
  • 100g Mehl
  • 50g weiche Butter
  • 1 Msp Backpulver
  • 40g Zucker
  • 5g Vanillezucker
  • 1,5 EL kaltes Wasser
  • Füllung & Fruchtschicht:
  • 100g Quark (20% Fett)
  • 50g Frischkäse
  • 60g Schmand
  • 60g + 1EL Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillepaste / -extrakt
  • 1 TL + 1,5 EL Stärke
  • 150g Erdbeeren in Stückchen
  • 150g Rhabarber in Stückchen
  • 3 EL Wasser
  • Streusel:
  • 120g Mehl
  • 60g Butter
  • 60g Zucker

Zubereitung

Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Ø20cm Springform mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für den Boden verkneten. Ca.1/3 des Teiges abnehmen und zu einer Rolle formen. Den restlichen Teig in der Form ausrollen. Die Rolle als Rand in der Form auslegen und an die Ränder drücken. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und ca. 15 Minuten im heißen Ofen vorbacken. Den Ofen danach auf 180°C herunterstellen.

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelbe, Quark, Frischkäse, Schmand und 60g Zucker verrühren. 1 TL Stärke gut unterrühren. Zuletzt Vanillepaste hinzugeben und einrühren. Anschließend den Eischnee unterheben. Die Füllung auf dem vorgebackenen Boden verteilen und den Kuchen zunächst 30 Minuten backen.

In dieser Zeit Fruchtstückchen mit 1 EL Zucker in einen Topf geben und weich kochen. 1,5 EL Stärke mit Wasser glatt rühren, anschließend zu den heißen Früchten geben und aufkochen.

Für die Streusel die Butter schmelzen. Diese mit Mehl und Zucker verkneten.

Den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen, wenn er 30 Minuten gebacken hat. Die angedickten Früchte darauf verteilen und die Streusel obendrauf geben. Den Kuchen nun wieder in den Ofen stellen und weitere 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.


Exklusiv Erscheinungsdatum: 22.03.2021

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!