Granola ohne Zucker

von Christina Eberhardt

Gesundes Granola selber machen ist ganz einfach: Viele gesunde Nüsse sowie Kerne nach Wahl werden mit Quinoa und Gewürzen knusprig angeröstet. Etwas Ahornsirup sorgt für eine ganz leichte Süße. Perfekt zum Frühstück, als Topping für Desserts oder direkt zum Snacken! Schön verpackt eignet sich das Granola ohne Zucker auch toll als Last-Minute Geschenk aus der Küche. Und das Etikett dafür bekommt ihr hier als Freebie zum Download kostenlos dazu.

Fertig in
5 min
Level
Einfach

Zutaten

  • 300 g Nüsse und Kerne (z.B. Hasel-, Pekan-, Paranüsse, Mandeln, Kürbis-, Sonnenblumenkerne)
  • 50 g Quinoa (nicht gekocht)
  • 4 EL Ahornsirup (Alternativ: Agavendicksaft)
  • 2-3 Kardamomkapseln
  • 1 Vanilleschote (Alternativ: 1/2 Tonkabohne)

Zubereitung

Den rohen Quinoa in einem Sieb gut abwaschen und etwas trocknen lassen.

Die Nüsse und Kerne können entweder ganz gelassen oder grob zerkleinert werden. Die Nüsse lassen sich gut im Mixer zerkleinern oder indem man sie in eine Tüte gibt und mit einem Topf 2-3 Mal darauf klopft.

Die Vanilleschote mit einem scharfen Messer längs einschneiden und das Mark herausschaben. Alternativ oder zusätzlich eine halbe Tonkabohne fein reiben.

Die Kardamomkapseln aufbrechen, die kleinen Samen aus der Schale holen und mit dem Mörser oder einer Mühle fein vermahlen.

Alle Zutaten inklusive Quinoa in einer großen Schüssel gut durchmischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 Minuten rösten. dabei 1-2 Mal umrühren. Nach dem Auskühlen lagern die Nüsse in einem luftdicht verschlossenen Gefäß.


Exklusiv Erscheinungsdatum: 22.03.2021

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!