Granita di Limone

von Melanie Grote-Millé

Was wäre Italien ohne sein Eis? Unvorstellbar! Genauso unvorstellbar ist in Italien ein Sommer ohne Granita. Der absolute Star unter all den Granite ist "Granita di Limone". Granita kommt ursprünglich aus Sizilien und wird auch gerne zum Frühstück gegessen. Das herrlich erfrischende Granita wird in ein Brioche, eine Art süßes Hefebrötchen, gefüllt und zusammen mit einem Tässchen Espresso als Frühstück gereicht. Wir lieben es, das Granita aus dem Becher zu schlürfen und dabei durch die kleinen Gassen der Altstadt zu bummeln. So schmeckt für uns Italien, der Sommer und La Dolce Vita!

Fertig in
keine Angabe
Level
Einfach

Zutaten

  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Zitronensaft
  • Abrieb von 3 Bio-Zitronen

Zubereitung

In einem Topf Zucker zusammen mit dem Wasser aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eine Prise Salz, Zitronensaft und -abrieb dazu geben. Auskühlen lassen.

Die Zitronen-Zucker-Mischung in eine Metall- oder Emailleform geben und für eine Stunde in den Gefrierer geben. Anschließend mit einer Gabel durchmischen. Diesen Vorgang (gefrieren-mit Gabel mischen) muss 3-4 mal wiederholt werden. Mit der Gabel ordentlich durch das Angefrorene kratzen um Flocken und Kristalle zu erhalten.

Mit Folie abdecken und bis zum Verzehr einfrieren.

(In ausgehöhlten und tiefgefrorenen Zitronenschalen anrichten.)


Exklusiv Erscheinungsdatum: 22.03.2021

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!