Käsekuchenbrownies mit Erdbeeren und Schokoswirl

von naschware

Rezept für einen köstlichen Käsekuchenbrownie. Der Boden mit Schokolade und Nüssen enthält schwarzen Bohnen und Apfelmark und ist ohne Industriezucker. Das Topping besteht aus einer Vanille-Frischkäsecreme, Erdbeeren und einem Schokoswirl. Eine köstliche Kombination aus Schokolade, Creme und Frucht.

Fertig in
1h 10 min
Level
Einfach

Zutaten

  • Brownieboden:
  • 200g schwarze Bohnen
  • 100g Apfelmark
  • 100g Dinkelmehl 1050
  • 100ml Ahornsirup
  • 75g dunkle Schokolade
  • 50g Cashewkerne
  • 2 geh. EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Erdbeeren
  • Belag:
  • 250g Frischkäse
  • 1 Ei Gr. L
  • 1 Prise Salz
  • 25g Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4-6 Erdbeeren, je nach Größe
  • 1 Handvoll Schokodrops

Zubereitung

Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten bis auf die Schokolade und die Erdbeeren in den Mixer geben und gründlich pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Nun die Schokolade fein hacken und mit dem Holzlöffel unter den Teig ziehen.

Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und ebenfalls vorsichtig unter den Teig heben.

Den fertigen Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte, circa 24x24cm große Form geben.

Für den Belag den Frischkäse mit dem Ei, dem Zucker und dem Vanillepulver verrühren und auf dem Brownieteig verteilen.

Die Erdbeeren für den Belag waschen und vierteln - ja nach Größe auch kleiner schneiden - und auf der Creme verteilen.

Die Schokodrops ebenfalls auf die Creme streuen.

Den Brownie backen, bis die Schokodrops angeschmolzen sind. Das dauert - je nach Schokodrops - circa 15 Min.

Jetzt den Brownie aus dem Ofen nehmen und mit einem spitzen Stäbchen durch die angeschmolzenen Schokodrops ziehen, bis ein Muster entsteht, was nach euem Geschmach ist.

Den Brownie nun noch 20 - 25 Min. zu Ende backen.


Exklusiv Erscheinungsdatum: 22.03.2021

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!