Wafuu Tatar

von Detlef Untermann

Topinambur-Chips herstellen. Das Wachtelei pochieren und abkühlen lassen. Rinderfilet durch den Fleischwolf drehen. Die japanische Mayonnaise mit Wasabi vermischen. Ingwer schälen und raspeln. Knoblauch schälen und pressen. Mini-Gurke waschen und in dünne Stifte schneiden. Möhre schälen und in gleichlange Stifte schneiden. Rindfleisch in einem Kochring mit einer leichten Vertiefung rund formen. Teller großzügig mit der Wasabi-Mayonnaise bestreichen und darauf das Tatar platzieren. In die Vertiefung 1 TL Sojasauce geben und darauf das pochierte Wachtelei legen. Ingwer und Knoblauch verteilen. Das Ganze mit den restlichen Zutaten dekorieren.

Fertig in
47 min
Level
Fortgeschritten

Zutaten

  • Für 1 Person:
  • 70 Gramm fettloses Rinderfilet, 1 Topinambur-Knolle, 1 Wachtelei, 1 Mini-Gurke, 1 kleine Möhre, 1 Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1/2 TL weißer Sesamsamen, 1/2 TL schwarzer Sesamsamen, 2 EL Japanische Mayonnaise, 1 TL Wasabi, 1 TL Reisessig, 2 TL Sojasauce, Kresse, Sansho (Szechuan Pfeffer), Meersalz, Erdnussöl

Zubereitung

Die Topinambur-Knolle schälen. Mit einem Hobel hauchdünne Scheiben schneiden und diese in dem Öl goldgelb ausbraten. Die Chips auf Küchenpapier abtropfen lassen. – Das Wachtelei pochieren und abkühlen lassen. – Das (kühlschrankkalte) Rinderfilet durch den Fleischwolf (feine Mahlscheibe) drehen und mit dem Reisessig parfümieren. – Die japanische Mayonnaise mit Wasabi (einen kleinen Kleks aufheben) gut vermischen. – Ingwer schälen und raspeln. Knoblauch schälen und pressen. Mini-Gurke waschen und in dünne Stifte schneiden. Möhre schälen und in gleichlange Stifte schneiden. – Rindfleisch in einem Kochring mit einer leichten Vertiefung rund formen. Teller großzügig mit der Wasabi-Mayonnaise bestreichen und darauf das Tatar platzieren. In die Vertiefung 1 TL Sojasauce geben und darauf das pochierte Wachtelei legen. Ingwer und Knoblauch verteilen. Das Ganze mit den Gurken- und Möhren-Stiften sowie den Topinambur-Chips und der (Ghoa-)Kresse dekorieren. Über den ganzen Teller die weißen und schwarzen Sesamsamen verstreuen. Die restliche Sojasauce auf die Wasabi-Mayonnaise tröpfeln. Den Kleks Wasabi auf das Wachtelei geben. Über Fleisch und Ei Salz und Pfeffer streuen.


Ähnliche Rezepte

Exklusiv Erscheinungsdatum: 21.03.2022

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!