Scandi-Bowl mit Lachs & Honig-Senf-Dill-Sauce

von ÜberSee-Mädchen

Skandinavische Leckereien in einer Bowl vereint: Rezept für Scandi-Bowl mit Lachs, Gurke, Rote-Bete-Salat & Senf-Honig-Dill-Sauce. So gut!

Fertig in
40 min
Level
Einfach

Zutaten

  • 400 g frischer Lachs
  • 6 kleine Kartoffeln (ca. 250g)
  • etwas Salz, Pfeffer, Bratkartoffel-Gewürz
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Portion schnell eingelegte Gurken
  • für die Sauce:
  • 2 EL Dijon-Senf (wer es süßer mag: halb Dijon, halb süßer Senf)
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Dill (am besten frisch, klein geschnitten gemessen)
  • 2.5 EL Wasser
  • 2 EL Essig
  • 4 EL Rapsöl
  • für den Rote-Bete-Salat:
  • 200 g Rote Bete
  • 0.5 Apfel
  • 50 g Mayo
  • 50 g Schlagsahne
  • 2 Stiele Petersilie

Zubereitung

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden. Dafür am besten halbieren, vierteln, dann achteln. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen. Als Gewürz nehme ich Bratkartoffelgewürz. Die Kartoffelspalten auf einem Blech mit Backpapier verteilen und für 25 bis 30 Minuten backen, bis sie gar und schön gebräunt sind.

Rote Bete in Würfel schneiden. Apfel entkernen und in feine Scheiben schneiden, diese dann dreiteilen – so entstehen kleinere Scheiben. Sahne aufschlagen und mit Mayo, Salz und Pfeffer vermischen. Petersilie waschen, klein schneiden und dazu geben. Alles miteinander verrühren.

Lachs waschen, abtupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel putzen und längs erst halbieren, dann vierteln – so bekommst du schöne Spalten.

Wenn die Kartoffeln im Ofen noch 17 Minuten brauchen, Lachs und Zwiebeln ebenfalls aufs Backblech geben. Zwiebeln gerne zu den Kartoffeln, den Lachs daneben.

Für die Senf-Honig-Dill-Sauce alle Zutaten miteinander vermischen: Senf mit Honig, Dill, Essig, Öl und Wasser verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es dir zu scharf ist, am besten noch ein bisschen mehr Honig zugeben.


Exklusiv Erscheinungsdatum: 21.03.2022

Die besten Rezepte des Jahres

Seit Jahren begeistern uns Foodblogger mit ihren Ideen, ihrer Kreativität und ihrem Enthusiasmus in der Küche. Es wird Zeit, diese Rezepte in einem Jahrbuch zu verewigen!